Grundschule Steinbeck
 Am Kattenberge

Am Kattenberge 98 - 21244 Buchholz-Steinbeck
Telefon: 04181/9227-0 - Fax: /9227-27
E-Mail:
gs-steinbeck@t-online.de

Die Grundschule Steinbeck hat eine eigene Internetseite. Diese ist erreichbar unter:     www.gs-steinbeck.de

Hier finden Sie weitere Einzelheiten. Nach dem Anklicken einfach wieder löschen, um wieder auf die Seite von Buchholz-Steinbeck zu gelangen.
 

Die Schulleiterin Frau Prütz erreichen Sie während des Schulvormittags und auch danach in ihrem Arbeitszimmer im Verwaltungstrakt oder in den Pausen im Lehrerzimmer. Allerdings kann es auch sein, dass sie im Unterricht ist oder sich irgendwo im Schulgebäude aufhält. Telefonisch ist sie unter der Nummer 04181-9227-0 erreichbar.

Die
Schulsekretärin Frau Keune erreicht man zurzeit montags und mittwochs von 7.45 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 7.45 Uhr bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 04181-9227-0 und den Hausmeister, Herrn Gawron, unter der Telefonnummer 04181-922713. Diesen erreichen Sie am besten unter der Mobil Telefonnummer: 0160 92329150.
 

Etwas geschichtliches: Mehr als 50 Jahre Grundschule Steinbeck Am Kattenberge:


Am 28. Juni 2008 feierte unsere Grundschule ihr 50-jähriges Jubiläum in der Straße "Am Kattenberge", die damals noch Lohbergen Weg hieß. Die Schule am jetzigen Standort wurde in einer Feierstunde eingeweiht am 15. Januar 1958. Von der Schule, wie sie damals aussah und Fotos von der Feierstunde existieren nur noch wenige Fotos:
   
 

Die Schule 1958

 

Das Lehrerwohnhaus 1958

   
 

Einweihung am 15. Januar 1958

 

Einweihung am 15. Januar 1958

 
  So sah die Steinbecker  Grundschule vor dem Umbau 1982 aus               >  
 

Die Klasse 4a 1982
mit ihrem Lehrer Harald Aron >

< Klicken Sie hier, für eine größere Ansicht.
 

Etwas zur älteren Geschichte der Grundschule Steinbeck:(Auszug aus dem Bildband von 1985:
"Steinbeck und Meilsen am Stuvenwald - Billers ut ole Tiden")

Die Steinbecker Schule

Über einige Jahrhunderte hin mussten die Steinbecker Kinder nach Buchholz und die aus Meilsen nach Trelde in die Schule gehen. Bezahlt wurde z.B. 1864 der anteilige Betrag Steinbecks an den 28 Rtl für den Buchholzer Schulmeister je nach Hofgröße von den Halbhöfnern, Großkötnern, Kleinkötnern und Abbauern - insgesamt 3 Rtl, 17 Groschen. Die langen Schulwege verkürzten sich erst am 17. November 1898, als im Hause von Sneers die große Gaststube ausgeräumt und als provisorischer Klassenraum eingeräumt wurde. Das Ganze machte aber >einen recht öden Eindruck< und noch im November 1898 beschloß der Schulvorstand den Neubau eines eigenen Schulgebäudes. Das Grundstück dafür wurde von Georg Frommann für 300 Mark erworben; es grenzte direkt nördlich an dessen Hoffläche. Wie immer in solchen Fällen fehlte aber das liebe Geld, zumal sich die Königliche Regierung >wegen völliger Erschöpfung der Mitte< anfangs nicht im Stande sah, rasch zu helfen. Schulvorsteher August Stöver mußte die ersten Steinlieferungen (65.000 Ziegelsteine für 1.532 Mark von Huth aus Wistedt) sogar aus eigener Tasche bezahlen, bekam allerdings 3 3/3% Zinsen dafür. Hand- und Spanndienste, die die Regierung anmahnte, wurden aber von den Steinbeckern rundweg abgelehnt, da schließlich alles beim Bau der Buchholz/ Bremervörder und Buchholz/Soltauer Eisenbahn mithelfen müsse! Da aber die Regierung stur bleibt, bequemt man sich dann in Steinbeck im April 1901 doch zu zahlreichen >Naturalleistungen«: die freie Anfahrt von Findlingen (!), Ziegelsteinen, Dachpfannen usw. und alle Ausschachtarbeiten für den Keller und die Fundamente. Alles weitere wird vergeben; wobei immerhin auffällt, daß Schulvorsteher August Stöver den Auftrag für alle Tischler- und  Glaserarbeiten (für 1.534 Mark) erhält. Andererseits hatte zwischenzeitlich die Regierung eine Beihilfe von 9.000 Mark zu der Gesamtsumme von 14.113 Mark bewilligt.

Am Sonntag, dem 2. November 1901, wurde dann durch den Buchholzer Pastor v. Bremen der Neubau feierlich eingeweiht, und am Tage darauf begann der Schulbetrieb bis zur Einweihung der neuen Schule auf dem Kattenberge
im Januar 1958.

Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Grundschule Steinbeck können sich hier eintragen und auch finden:

Ehemalige Schülerinnen und Schüler

 

Zurück zur Seite von Buchholz-Steinbeck